Fachbereich Englisch

"If you talk to a man in a language he understands, that goes to his head. If you talk to him in his own language, that goes to his heart." ‒Nelson Mandela

Englisch ist am grundständigen Gymnasium der Königin-Luise-Stiftung erste Fremdsprache. Auf den in der Grundschule erworbenen Kenntnissen wird in Klasse 5 aufgebaut, das Erlernen der Fremdsprache wird systematisiert und vertieft. Dabei kommt das spielerische Element nicht zu kurz. Die Kommunikation findet fast ausschließlich auf Englisch statt.

Bewerber, die an der Grundschule keinen Englischunterricht hatten, können sich individuell beraten lassen, wie ein Einstieg in Klasse 5 trotzdem möglich ist.

In Klasse 5 erhalten die Schüler/innen 5 Stunden Englischunterricht (eine Stunde mehr als in der Stundentafel für die öffentliche Schule vorgesehen), in Klasse 6 wird ebenfalls fünfstündig unterrichtet, um die in diesem Alter besonders gegebene Sprachlernfähigkeit optimal zu nutzen.

In den Klassen 7 bis 10 trainieren die Schüler jeweils in 4 Wochenstunden ihr Englisch. Damit erhalten sie pro Schuljahr eine Wochenstunde mehr als in der Berliner Stundentafel vorgesehen. In Klasse 8 wird der Vergleichstest (VERA 8) zur Ermittlung des Lernstands geschrieben, Klassenarbeiten, Tests und Unterrichtsinhalte sind rahmenplankonform. In Klasse 10 werden mündliche und schriftliche Prüfungen für den Mittleren Schulabschluss (MSA) durchgeführt. Schüler/innen der Klassen 5 bis 8 nehmen alljährlich am Sprachwettbewerb „The Big Challenge“ teil.

Die Verwendung aktueller Unterrichtsmaterialien und eine lange Tradition des Unterrichtens durch „native speakers“ und Lehrer mit längerer Auslandserfahrung erlauben eine Vermittlung authentischer Sprachkenntnisse.

In der Oberstufe wird Englisch bis zum Abitur in meist kleinen Kursen auf Grund- und Leistungskursniveau unterrichtet. Leistungskursschüler haben in der Regel die Möglichkeit, an einer Kursfahrt nach London teilzunehmen.

© 2017 Königin-Luise-Stiftung