Schulprogramm der Königin-Luise-Stiftung

Unser Schulprogramm wurde von einer Arbeitsgruppe aus Schülern, Lehrern, Erziehern und Eltern auf der Basis unseres Leitbildes entwickelt und 2012 überarbeitet.
Das Selbstverständnis und die Zielsetzungen der Königin-Luise-Stiftung sind durch folgende Leitbegriffe bestimmt:

SELBST SEIN - MITEINANDER - WEITERKOMMEN

Neben der elementaren Aufgabe der Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten steht gleichberechtigt die Erziehung zu einer selbstbewußten Persönlichkeit unter Entfaltung ihrer Fähigkeiten in sozialer Verantwortung. Die Absolventen der Königin-Luise-Stiftung sollen durch hohes Fach- und Methodenwissen nicht nur die Anforderungen in Studium und Beruf erfüllen können, sondern auch zu lebenslangem selbständigen Lernen befähigt werden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird an der Königin-Luise-Stiftung auf die Zusammenarbeit der drei Schulformen Grundschule, Realschule/Sekundarschule und Gymnasium gelegt. Gemeinsam soll die Qualität von Unterricht und die positive Lern- und Lebensatmosphäre weiterentwickelt werden. Schritte, um diese Prozesse zu fördern, sind schulübergreifende Fachkonferenzen, gemeinsame Studientage und die Zusammenarbeit von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen bei der Planung und Durchführung außerunterrichtlicher Aktivitäten.

Die Königin-Luise-Stiftung versteht sich als Internatsschule, in der auch Kinder und Jugendliche aus schwierigen Lebenssituationen durch Integration zu qualifizierten Schulabschlüssen und sinnvollen Perspektiven geführt werden sollen. Dies kann nur durch eine enge Verzahnung der Erziehungsarbeit im Internat und in den Schulen erreicht werden

© 2017 Königin-Luise-Stiftung