Schulverpflegung / Mensa

Die Mensa der Königin-Luise-Stiftung versorgt interne und externe Schüler. Sie wird seit August 2008 von unserem Küchenleiter Herrn Kulka geleitet. Im Team sind außerdem ein weiterer Koch und sechs Küchenhilfen.

Die Internatsküche versorgt Internatler und Erzieher ganztägig, d.h. mit drei Mahlzeiten. Dazu kommen weitere Mittagessen für ca. 90 Hortkinder (Mittagessen und Vesper) und seit Oktober 2008 werden auch externe Schüler mit Mittagessen versorgt, z. Zt. sind es knapp 150. Somit kommt die Küche auf etwa 280 Mittagessen pro Tag.

Zusätzliche Aufgaben sind die Belieferung des Kiosks sowie diverse Sonderveranstaltungen, wie die 200Jahr-Feier, Sportplatzeröffnung, verschiedene Jubiläumsfeiern, Grillfeste, Frühlings-, Sommer- und Weihnachtsfeste, Tage der offenen Tür, Infoveranstaltungen, Luisen-Tage und Ehemaligentreffen.

Die Philosophie der Internatsküche drückt sich in frischer, gesunder und schmackhafter Küche aus. Sie soll trendy sein, ist saisonal, altersgerecht und international. Das erkennt man am Speiseplan. Er weist die tägliche Verwendung von Milch bzw. Milchprodukten aus, ein großes Angebot von Frischobst, ein tägliches Salatbuffet sowie täglich wechselnde Fleischsorten und Beilagen.

Unsere Küche ist BIO-zertifiziert und setzt möglichst selten Konserven und Tiefkühlwaren ein.

Wie ist das Schulessen organisiert?

Aus hygienischen aber auch aus organisatorischen Gründen (geringe Wartezeiten) erfolgt die Bezahlung des Speisen- und Warenangebots bargeldlos. Die Königin-Luise-Stiftung hat sich seit April 2021 für ein bargeldloses internet-basiertes Bestell- und Abrechnungssystem entschieden.

Wie melde ich mein Kind an?

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält eine persönliche Identifikationsnummer (ID-Nummer) und ein Guthabenkonto des Systems.

Als Zahlungsmittel kommt dabei ein Chip in Form eines Schlüsselanhängers mit der gespeicherten personengebundenen Identifikationsnummer zum Einsatz. Alle Schülerinnen und Schüler der Schulen erhalten nach Anmeldung kostenlos einen Chip/KeyFob.

Um einen KeyFob zu erhalten, muss man sich selbstständig unter https://mensa.kls-berlin.com registrieren.

Bei der erstmaligen Anmeldung wird ein Kundenzugang mit einem Passwort zur Verifizierung erfolgen. Bitte bewahren Sie das Passwort sorgsam auf, da Sie es zur weiteren Pflege Ihres Kundenkontos benötigen. Danach erhalten Sie von uns per Mail einen Vertrag über die Verpflegung in 2-facher Ausfertigung, diesen müssen Sie uns unterschrieben (per Post, Fax oder persönlich) zurücksenden:

Königin-Luise-Stiftung
-Mensa-
Podbielskiallee 78
14195 Berlin
Fax: 030 – 841 81 480

Natürlich kann der Vertrag auch im Wirtschaftsbereich direkt abgegeben werden. Erst dann wird eine bereits bestehende Anmeldung im System erfolgreich durchgeführt. Nach erfolgreicher Registrierung bekommen Sie per Mail weitere Infos zum Verlauf sowie ein Exemplar des unterzeichneten Vertrages sowie den KeyFob per Post von uns zurück.

*** Hortkinder müssen nicht extra für das Essen angemeldet werden. Das Essen ist im Betreuungsplatz enthalten. ***

Wie bezahle ich?

Die Erziehungsberechtigten, die Schülerinnen/Schüler überweisen im Voraus unter Angabe der ID-Nummer und des Namens per Dauerauftrag oder per regelmäßigen oder unregelmäßigen Einzelüberweisungen einen selbst zu bestimmenden Betrag (mindestens 25 €). Die Kontodaten erhalten Sie nach erfolgter Freischaltung.

Bei jeder Überweisung und Einzahlung ist die ID-Nummer sowie der Name und Vorname zur korrekten Zuordnung notwendig.

Hinweis:
Zu beachten ist, dass bei Überweisungen das Guthaben zeitlich versetzt im Bestellsystem angezeigt wird. Bei Überweisungen von einem Konto einer anderen Bank auf das Konto der Stiftung muss mit einer längeren Frist von 2 – 3 Bankarbeitstagen bis zur Gutschrift gerechnet werden. Dies gilt auch für Echtzeitüberweisungen.

Wie und wo bestelle ich das Mittagsmenü?

Bei diesem Bestell- und Abrechnungsverfahren können die Essensteilnehmer über das Internet Essen vorbestellen. Das ist natürlich nur möglich, wenn das Kundenkonto ein gewisses Guthaben aufweist.

So können Sie das Mittagessen bestellen:

Melden Sie sich auf der Internetadresse: https://mensa.kls-berlin.com mit Ihrer ID-Nummer und ihrem persönlichen Passwort an.

Es erscheint der Wochenspeiseplan, eine Bestellung erfolgt durch Markieren und Bestätigen der entsprechenden Felder.

Mit Auslösung der Bestellung werden automatisch die Kosten für das gewählte Menü vom Guthabenkonto der Schülerin/des Schülers abgebucht.

Im Internet kann jederzeit abgelesen werden, welches Essen an welchem Tag bestellt wurde. Ebenso wird das aktuelle Guthaben angezeigt.

Das System weist zur Erinnerung zusätzlich ab einem Kontowert von unter 25,00 € auf das geringe Guthaben hin, dazu möchten wir Sie bitten, immer darauf zu achten, dass ihre bei Anmeldung eingetragene E-Mail-Adresse korrekt ist.

Vor der Essensausgabe wird der Chip in der Mensa an der Ausgabetheke auf ein Lesegerät gelegt. Das Gerät zeigt dem Personal an, dass ein Essen für den Tag bestellt wurde.

Was passiert, wenn die Schülerin/der Schüler den Chip verliert?

Die Schülerin oder der Schüler muss den Verlust unverzüglich an mensa@kls-berlin.de melden. Außerdem kann der Chip auch selbst im Internetportal unter Einstellungen gesperrt werden. Wird der Chip wiedergefunden, kann eine Entsperrung nur durch die Mensa erfolgen.

Die Schülerin/der Schüler erhält mit der Ausgabe eines neuen Chips auch eine neue ID-Nummer und ein neues Passwort. Der neue Chip wird in der Verwaltung nach Zahlung einer Gebühr von 5,00 € ausgegeben. Das vorhandene Guthaben wird auf den neuen Chip übertragen. Bei Verlassen der Stiftung wird das noch vorhandene Guthaben zurück überwiesen.

Gibt es einen Zuschuss zur Mittagsmahlzeit?

Grundsätzlich ist die Herstellung des Mittagessens teurer, als der Ausgabepreis. Die Stiftung finanziert dementsprechend einen Teil des Essens. Darüber hinaus können Familien, die Leistungen vom Jobcenter oder Wohngeld, Kindergeldzuschuss, Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten usw. einen Antrag stellen und unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) eine komplette Kostenübernahme für das Mittagsessen erhalten. Auskunft hierüber erhalten Sie in unserer Wirtschaftsabteilung bei Herrn Kulka.

Was passiert, wenn mein Kind krank ist?

Wenn Ihr Kind erkrankt ist oder das bereits bestellte Essen aus anderen Gründen nicht einnehmen kann, müssen Sie es bis 8.00 Uhr des Tages über die oben angegebene Internetseite abmelden, damit die Kosten erstattet werden können. Für den Fall, dass die Abmeldung nicht oder verspätet erfolgt, behält sich die Königin-Luise-Stiftung das Recht vor, die Kosten der Verpflegung voll in Rechnung zu stellen.